Skip to main content

Vergleich und Ratgeber für Dampfmaschinen-Modelle

Krick

Krick Logo

Die Firma Krick stammt aus Leipzig und wurde dort von Klaus Krick 1954 gegründet. Damals handelte es sich um ein Ladengeschäft mit Versandhandel, welches Baupläne und sämtliches Material für Flugmodelle im Programm hatte. Die Firma Krick entwickelte sich schnell zum führenden Anbieter von Modellbausätzen in der damaligen DDR.

1958 wurde die Firma neu als „Klaus Krick Modelltechnik“ in Westdeutschland, in Knittlingen nahe Stuttgart gegründet. Auch heute noch ist dies der Firmensitz. Man spezialisierte sich auf Zubehörteile für die Modellbauindustrie. 1990 trat Matthias Krick in das Unternehmen ein und das Angebot von Modellen vervierfachte sich. Bis zum heutigen Tage hat sich das Sortiment der Traditionsfirma Krick weiter vervielfacht. Es finden sich somit auch ferngesteuerte Schiffsmodelle aber auch Dampfmaschinen in verschiedenen Ausführungen im Produktkatalog.

Besonderheiten

Die Firma Krick wurde einst in Ostdeutschland gegründet, siedelte dann jedoch sehr schnell nach Westdeutschland und konnte sich über ein rasantes Wachstum freuen. Heute ist „Krick Modelltechnik“ eine der führenden Firmen für Modellbau auf dem deutschen Markt. Auch wenn das Hauptaugenmerk nicht auf Dampfmaschinen allein, sondern auf ein riesiges Sortiment von Modellen liegt, so können die Krick Modelldampfmaschinen durch Detailverliebtheit und hervorragende Qualität beeindrucken.

Verkaufsschlager

Diese Detailverliebtheit können Sie besonders bei den exklusiven „Victor Dampfmaschinen“ bewundern:


Victor Dampfmaschine liegender Kessel

1.504,91 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Victor Dampfmaschine stehender Kessel

1.389,03 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.